Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Buchung von und Teilnahme an Konferenzen, Seminaren und sonstigen Kursen

  1. Geltungsbereich
    1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: “Geschäftsbedingungen”) gelten für die Buchung von und Teilnahme an Konferenzen, Seminaren und sonstigen Kursen (nachfolgend: “Veranstaltungsdienstleistungen”) zwischen der is-research GmbH (nachfolgend: “Veranstalter”) und dem Teilnehmer in ihrer zum Zeitpunkt der Buchung gültigen, dem Teilnehmer zuvor zur Kenntnis gebrachten oder über das Internet unter http://www.is-research.de/allgemeine-geschaftsbedingungen/ abrufbaren Fassung.
    2. Etwaige entgegenstehende, abweichende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers werden auch durch Auftragsannahme nicht Vertragsinhalt, es sei denn, der Veranstalter hat ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Diese Geschäftsbedingungen gelten somit auch dann, wenn der Veranstalter in Kenntnis entgegenstehender, abweichender oder ergänzender Allgemeiner Geschäftsbedingungen des Teilnehmers die Leistung vorbehaltlos ausführt. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte des Veranstalters mit dem Teilnehmer.
    3. Soweit in diesen Geschäftsbedingungen hinsichtlich der Geltung einer Bestimmung zwischen Verbrauchern und Unternehmern unterschieden wird, ist der Teilnehmer Verbraucher, soweit der Zweck der Teilnahme nicht seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist hingegen jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
  2. Anmeldung/Anmeldebestätigung
    1. Die Anmeldung kann über Internet erfolgen. Die Anmeldung stellt ein vorbehaltlich gesetzlicher Widerrufsrechte verbindliches Angebot an den Veranstalter zum Abschluss eines Vertrages dar.
    2. Nach Zugang des Angebots erhält der Teilnehmer vom Veranstalter eine Mitteilung, in welcher die Anmeldung des Teilnehmers angenommen oder abgelehnt wird. Der Vertrag kommt nur bei Annahme durch den Veranstalter und ausschließlich über die Leistungen zustande, die in der Bestätigung enthalten sind.
    3. Vertragsparteien werden ausschließlich der Veranstalter und der Teilnehmer.
  3. Leistung
    1. Der Teilnahmebetrag versteht sich – soweit nicht anders angegeben – pro Person und Veranstaltungstermin zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer.
    2. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen.
    3. Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Verhinderung eines Referenten, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen nicht möglich, werden die Teilnehmer umgehend informiert. Die Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl erfolgt nicht später als zwei Wochen vor der Veranstaltung. Die Veranstaltungsgebühr wird in diesen Fällen erstattet. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens des Veranstalters. Der Veranstalter verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.
  4. Preise
    Der Teilnahmebetrag ist bei Erhalt der Rechnung fällig.
  5. Urheberrechte
    Die Tagungsunterlagen (Kurs-, Schulungsunterlagen miteingeschlossen) sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Veranstalters gestattet.
  6. Haftung
    Die Veranstaltungen werden von qualifizierten Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Tagungsunterlagen (Kurs, Schulungsunterlagen miteingeschlossen) und die Durchführung der Veranstaltung.
  7. Schlussbestimmungen
    1. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages über Veranstaltungsdienstleistungen oder dieser Geschäftsbedingungen bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform, sofern das Gesetz keine strengere Form vorschreibt.
    2. Erfüllungs- und Zahlungsort ist Berlin. Die für Berlin zuständigen Gerichte sind für Streitigkeiten in Zusammenhang mit dem Vertrag ausschließlich zuständig soweit der Teilnehmer Kaufmann ist.
    3. Es gilt ausschließlich deutsches Recht mit Ausnahme des UN-Kaufrechts.
    4. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages über Veranstaltungsdienstleistungen oder dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.